NDERF Home Page Nadesłane przeżycia (NDE) Napisz o swoim przeżyciu

DBS Duane

 

OPIS DOŚWIADCZENIA:

Es war ein strahlend schöner Montagmorgen im frühen Juli 1990. Letzlich ein anderer Tag freier Tag, wenn du es so nennen willst, weil ich am gestrigen Nachmittag gearbeitet hatte und jede Nacht, so war es für mich jetzt höchste Zeit ins Bett zu gehen. Es war aber auch die Zeit für meinen ‘1x Abenteuer den ganzen Tag’ mit meinen Töchtern und anderen ‘Ein-Elternteil-Kindern’ in meiner Nachbarschaft, den ich in schöner Regelmäßigkeit in den letzten Monaten abgehalten hatte. Heute würde es kein Radfahren, schießen und klettern geben, es würde heute sehr heiß werden und die Wahl zum Rafting hatte keine Gegenstimme. Als ich die Gegenstände besprach, die wir jetzt vom Boden aufheben und einladen würden, erinnerte ich mich an meinen Nachbarn. Er hatte kürzlich eine neue Schwimmweste gekauft und mir angeboten, daß ich sie mir jederzeit von ihm leihen könne, so fügte ich diese zu der Liste meiner Gegenstände hinzu. Aber schnell wies ich den Gedanken an das großzügige Angebot des Nachbarn wieder ab, und kämpfte mit dem Gedanken, daß die Weste ja möglicherweise zerkratzt oder zerrissen werden könnde.

Drei Stunden, 6 Kinder und 2 Raftingboote später, entluden wir den Van meiner Mutter auf der Bootrampe des Flußes. Die vier lustigen Mädchen, 2 davon meiner Töchter, gingen mit mir in das 8-mann-raftingboot, ließen die 2 Männer - unseren 17-jährigen Nachbarn und seinen jüngeren Bruder ins 2 Boot steigen.

Hinunter die Rampe und ab in den Fluß, starteten wir unser Abenteuer. Der angenehme kühle Morgen hat den Weg freigemacht für einen glühend heißen Nachmittag und das kühle Wasser war eine willkommene Zufluchtsstätte. Wir waren nur 4 Ruderer und fünf von uns im großen Boot. Ich nahm schnell den Platz an der Spitze des Bootes ein und meine Füße hangen aus dem Boot hinaus, während jedes Mädchen die Seitenruder in den Händen hielt und schon legten wir ab. Die Mädchen brachten uns schnell in die Hauptströmung. Ich dehnte meine Füße aus, daß ich sie ins Wasser strecken konnte und dachte bei mir selbst: ‘ Das ist das Leben’. Als wir die erste Krümmung unrundet hatten, bewegte sich das Wasser ein bißchen schneller. Ich ließ mich mit einem Klatscher nach rückwärts auf den Boden des Bootes fallen, damit die Mädchen besser durch die Stromschnellen manövrieren könnten und durch die wir hindurchmußten. Die Mädchen machten es ganz gut und brachten uns durch die ersten paar Stunden auf dem Fluß, so setzte ich meinen Aufenthalt auf der Spitze des Bootes wieder fort und hatte sie unter Kontrolle, während ich plötzlich wieder zurück ins Boot fiel, während wir das des schlimmsten Teil der Stromschnellen passierten.

Platsch, ich war im Wasser, es kam schnell und gewaltig, das Boot schlug an einen Felsen, der unter dem Wasser unsichtbar war, und schon fand ich mich selbst im schlimmsten Teil des Flusses wieder. Ich dachte ich gar nicht daran, ob ich mich an den Felsen verletzt hätte, ich schlitterte so schnell unten, ich lag am Rücken - meine Füße wurden in die Richtung flußabwärts gezogen und ich versuchte, so hoch als möglich, im Wasser mitzufließen. Das Boot war bereits viele yards hinter mir, aber ich war durch das Schlimmste hindurch und jetzt in einem tiefen Wasser - die Strömung trieb mich langsam flußabwärts. Ich war nicht in meinem klarsten geistigen Zustand - 24 Stunden ohne Schlaf - jetzt stellte ich mir vor, daß das flußabwärtstreiben keine gute Sache sei, ich war zu spät dran. Bevor ich unterging, hatte ich gerade noch Zeit um einen Atemzug zu machen, bevor ich von dem Strudel hinuntergezogen wurde. Das zornige Wasser zog und packte mich, die Wasseroberfläche war so nahe, aber ich konnte nicht hinaufgelangen noch konnte ich den Boden berühren oder den autogroßen Felsblock, der nahe bei mir war, berühren. Es war ungefähr zu diesem Zeitpunkt, daß ich zu verstehen begann, wie ernsthaft die Dinge sind, die uns mit voller Kraft zustoßen. Ich drohte zu ertrinken und konnte überhaupt nichts dagegen tun. Panik kam auf und alle Kraft verließ meinen ermüdenden Körper, mit dem ich mich an die Oberfläche zurückkämpfen wollte, um meine Lungen mit nur einem einzigen Atemzug von Luft zu füllen. Aber die Realität überkam mich und der Atem - eigentlich das wirkliche Leben - um das ich so hart kämpfte und das nun ausströmte, ließ mich allein in diesem Dunkel mit nur einem einzelnen Gedanken. Ich kann es tun. Es war jetzt friedvoll, kein ziehendes Wasser, keine Panik oder Angst oder Gefühle von allem Möglichen, nur der Gedanke, daß es O.k. sei, mein Leben zu beenden. Nach all der Arbeit, 3 Jobs zu gleicher Zeit, jede Nacht nur 4 - 5 Stunden Schlaf - 5 x die Woche, und nicht zuletzt die anderen zwei - das war nicht viel von einem Leben, dachte ich irgendwie.

Dann, wie wenn ich ein kleines Kind wäre und mein Vater mich an meinem Osh-Kosh-Overall packen und mich hoch über seinen Kopf heben würde, stand ich einige Fuß hoch über dem Wasser.Ich konnte den Sonnenschein warm auf mein Gesicht scheinen spüren und es war jetzt auch nicht mehr so grell, sodaß ich hineinschauen konnde. Die angenehme Brise erleichterte. Meine Gedanken wandten sich dem Ton zu, der knisterte und von den vibrierenden grünen Blättern eines großen Baumes kam, der an meiner linken Seite stand. Meine Aufmerksamkeit auf den Baum gerichtet, ließ mich wirklich die Briese, die durch die Blätter ging so fühlen, als ob die Blätter meine Finger wären und der Baum ein Teil von mir selbst. All meine Sinne waren höher gestimmt, die Farben leuchtender, die Sicht schärfer, ich konnte die Gerüche besser bestimmen und die leichte Feuchtigkeit des Wassers auf meinem Gesicht war wunderbar. Ein Vogel begann hinter mir zu singen und als die Melodie meine Aufmerksamkeit bekam, war es so, daß die Bäume und Büsche sich zurückbogen, und ich volle Sicht auf dieses kleine Geschöpf hatte. Ich konnte nicht nur sehen und hören, sondern ich konnte auch fühlen, daß der Vogel glücklich war sogar freudig über seine Existenz war und dieses Gefühl wurde ein Teil von mir. Obwohl das Meiste davon auf meiner linken Seite geschah, rechts oder hinter mir, mußte ich mich nicht umdrehen um es zu bezeugen, weil ich konnte jetzt volle 360° rund um mich herumsehen, einschließlich der Dinge, die unmittelbar in der Nähe passierten.

Als ich so in Ehrfurcht vor dem Geschehen stand, kam eine Stimme, klar wie die eines dir sehr Nahestehenden, sie fragte mich ‘Was willst du jetzt tun?’. Ich wandte meine Aufmerksamkeit zu der Seite vor mir und begann einen Überblick, als ob ich prüfen würde, was ich tun könnde. Meine jüngste Tochter kletterte gerade aus dem Wasser, ungefähr 75 yards flußabwärts nahe dem Boot. Die Älteste ging gerade ca. 30 - 40 yards entlang des felsigen Ufers flußaufwärts des Bootes. Ich, andererseits war hier und mein lebloser Körper dort, was mir aber keinerlei Schwierigkeiten bereitete, weil mein altes Leben war für mich so viel war, wie ein Traum, sowie das ‘Nachherleben’ jetzt für uns meistens ist. Kein Gefühl von Schmerz oder Sorgen - nur dieser Friede und Liebe, wie wenige von uns es je spürten. Nachdem ich diese Information erhalten hatte, war es so, dal ob dies ein einfaches bündeln in einem netten, kleinen Paket, dem ein bißchen ‘Nichtverstehen’ beigefügt und dem Wesen ausgehändigt wurde, das die Frage gestellt hatte. Die Antwort war augenblicklich ‘Was willst du jetzt tun?’ und die Antwort war die gleiche wie der Betrachter sie verstand.

Als ich auf meine älteste Tochter blickte, die wie ich später erfuhr, die älteren Jungs zu meinem leblosen Körper geführt hatte, war es so, als ob mich irgend jemand nahm und mich in ihr Inneres warf. Ich sah durch ihre Augen, hörte mit ihren Ohren und verstand alles was sie wußte und fühlte im Moment so, als ob ich nur eine Nebenperson in ihrem Leben wäre. Diese 12-jährige stand dieser schrecklichen Situation so ruhig und logisch gegenüber, wie es nur irgendwie möglich war. Meine Schwester ist in Ordnun g, sie fiel auch vom Boot und wurde von demselben Strudel unter Wasser gezogen, aber sie hatte eine Schwimmweste an und war daher in Sicherheit, die anderen Mädchen sind auch Ok. Nun muß ich meinen Vater retten. Das waren ihre augenblicklichen Gedanken. Dann - genauso schnell wie ich in die Welt meiner Tochter eingeführt wurde - war ich zurück in meiner eigenen und stand über dem Wasser am gleichen Fleck wie vorher. Die Stimme kam wieder ‘Was willst du jetzt tun?’ fragte sie. Endlich verstand ich, daß ich wählen konnte zwischen Symbol vorher - dem Großziehen meiner Töchter und dem Leben, das ich vor kurzem verlassen hatte. Oder dieser neuen Existenz und ein Leben, von dem ich wußte, daß ich es mit meinem himmlischen Vater leben würde, dessen Liebe ich ausstrahlen fühlte von diesem Punkt aus, zu meiner Linken und hinter mir. Eine Liebe, die mich an den Frieden und die Beruhigung erinnerte, die man fühlt, wenn man als kleines Kind in den Armen seiner Mutter gewiegt wird, nach einem perfekten Tag. So stark war diese Liebe, dieser Frieden und ein Gutsein zu fühlen, sodaß ich weinte, was ich tun sollte. Da war kein Zwang für mich dies oder das zu wählen, auch bekam ich kein Gefühl dafür, das ich glauben sollte - das das Eine gut und das Andere schlecht ist. Die Wahl lag nur an mir. Ich wußte, daß meine Töchter mich wirklich brauchten, und wie ich sie wirklich liebte, traf ich widerwillig die Entscheidung zurückzukehren und mit all meiner Kraft sie aufzuziehen so gut ich konnde. Meine Entscheidung und meine Gefühle, die mich dazu bewegt haben, trug ich einfach dem Freund vor, den ich niemals gesehen hatte. Zu sagen ‘Ich möchte das’ das ist das Symbol , das ich vorher bekam und alles das es darstellt.

Dann wurde mir mitgeteilt ‘Du mußt alles geben, alles was du bekommen hast’’. Dies brachte eine andere Suche nach dem ‘alles was ich habe’ es kam hoch, wie mein Körper leer dort lag und ich hier war. Die Worte wurden genau gleich wiederholt, was die gleiche genaue Suche auslöste. Nur vor meinem erneuten Sein wurde mir die Information gegeben, ein große Menge davon, aber nicht in Worten - nur über ‘Kommunikation’ das ich wählen mußte, ob ich wieder in meinem Körper sein wollte, weil niemand war da, um mich wieder hineinzugeben. Diese Information war gekennzeichnet von der Dringlichkeit eines Vaters, dessen Kind in plötzlicher Gefahr ist. Darum machte ich eine Gewissensentscheidung wieder in meinen Körper zurückzugehen, das Wasser war wieder über mir, reißend und mich hinunterziehend, aber nutzlos, weil ich jetzt die Kraft einer Lokomotive hatte. Nichts konnte mich mehr zurückhalten, die Oberfläche des Flusses zu erreichen. Nachdem ich sie erreichte, atmete ich alles in meine Lungen ein, was in diesem Atemzug enthalten war und handelte für einen tiefen Atemzug mein Leben ein. Meine Lungen schmerzten so fürchterlich, daß der Gedanke aufkam, daß ich besser ertrunken wäre. Ich kämpfte gegen den überbordenden Wunsch aufzugeben und dachte, ich flüstere und später wurde mir gesagt, daß ich um Hilfe rief, als der junge Mann in dem schmalen Boot nur einige Fuß entfernt von mir war. Mit einigen Ruderschlägen waren sie neben mir. Ich schnappte nach dem Stoff des Bootes und fand, daß noch eine Menge Energie in mir zurückgeblieben war und ich schwamm neben dem Boot um ihm zu helfen, durch die Strom-Schnellen an Ufer zu kommen.

Meine Erklärung, was da gerade passiert sei, brauchte einige Zeit und ließ Zweifler unter der Gruppe. Das ist erst wenn jedem von ihnen gesagt wird, was sie getan haben und was sie dachten, während ich unter Wasser war. Zweifel werden schnell ausgelöscht. Derr Rest unseres Ausflugs war extrem friedvoll und ausfüllend, wir sahen Hirsche und andere Wildtiere entlang des Ufers, nur einige Fuß entfernt. Wir waren sehr spät, als wir an unser Ziel kamen und meine Mutter anriefen, die uns zurückbringen sollte. Meine Mutter war sehr ungehalten wegen uns. Du weißt schon wie Mütter sein können.

Ich kam jetzt dem Ende meiner Probezeit für den Vollzeitjob näher und ich mußte am nächsten Tag dort sein. Ich arbeitete obwohl ich kaum dazu in der Lage war und jede Zelle meines Körpers von den Haaren bis zu den Zehennägeln von extremen Schmerzen erfüllt war. In den nächsten Tagen wurden die Schmerzen schwächer und ließen mich mit dem sicheren Wissen zurück, daß ich mir viele Dinge nicht vorstellen konnte und daß ich eine Chance hätte, meine Töchter aufwachsen zu sehen.

Ich bestätige, die Wahrheit meiner Erfahrung, wie auch jene, die mit mir am Fluß waren und sie wissen, daß dieses passiert ist. Ich bestätige auch, daß GOTT lebt, er liebt uns und ist sich der einfachsten Dinge in unserem Leben bewußt und achtet auf uns und unser Leben auf dieser Erde. Das Geschenk, daß wir mit seiner Hilfe die Möglichkeit haben, nach unseren eigenen Wünschen zu handeln und sich mit Anderen zu verbinden in der Sphäre seiner Schöpfung - ist ehrfurchtsgebietend.Ich bete darum, daß wir ihm zu danken haben für unsere eigenen Existenz hier und daß wir einander und seine Schöpfung mit Respekt und Freundlichkeit behandeln müssen.

Informacje ogolne:

Plec:     mezczyzna

W ktorym roku to sie wydazylo?  July 1990

Czy w czasie tego doświadczenia istniało zagrożenie Twojego życia?    Tak   Wypadek       

 Elementy DBS:

Czy były jakieś leki lub leki, które mogłyby mieć wpływ na doświadczenie może?   Nie   No   Nein

Czy to doświadczenie porównywalne w jakikolwiek sposób z śnie?   Dieses Leben war dann wie ein Traum wie die Nach-Todeswelt für uns einer ist.

Doswiadczenie zawieralo:   Przebywanie poza własnym ciałem

Czules sie oddzielona od ciala?   Tak   Yes

Jaki był twój najwyższy poziom świadomości i czujności podczas swojego doświadczenia w porównaniu z twoja  świadomościa  i czujnościa w codziennym życiu ?   So gut wie es geht, wenn man 24 Stunden wach ist. Besser nachdem ist starb, da war ich nicht mehr müde und konnte klarer denken.

Czy wydawalo sie ze czas przemijal szybciej czy wolniej?   Nie   Nein

Czy twoj sluch odroznial sie w jakis inny sposob niz zazwyczaj?  Ich hörte alles was um mich herum vorging, klarer und mit einem besseren Verständnis was vorgeht.

Czy mozna bylo zauwazyc rzeczy ktore dzialy sie w innym miejscu?   Siehe oben

Czy wchodzilo sie w tunel albo szlo sie przez tunel?   Nie  Nein

Czy spotkal pan/i jakies (zywe) lub zmarle istoty albo odczuwalna byla ich obecnosc?     Tak     Ich sah meine Kinder und andere, mit denen ich vorher zusammen war in realen Leben, obwohl ich unter Wasser war oder mein Körper war und ich wußte, was sie gerade machten und in einigen Fällen - dachten. Sich unterhaltend mit einem unsichtbaren Wesen.

Doswiadczenie zawieralo:    Widok światła

Widziales nieziemskie swiatlo?     Tak  Die Sonne lag vor mir, sie war aber nicht mehr wie früher, zu grell um hineinzusehen. Alles um mich herum war leuchtender.

Doswiadczenie zawieralo:   Widok krajobrazu, miasta

Czy wydawalo sie ze wkracza sie w inny,nieziemski swiat?    Z pewnoscia mistyczny i nieziemski obszar

Doswiadczenie zawieralo:    Mocny wydźwięk emocjonalny

Jakie emocje mozna bylo odczuc  podczas  doswiadczenia?     Großen Frieden, Liebe und ich fühlte mich wohlversorgt.

Frieden, Liebe, Zufriedenheit

Doswiadczenie zawieralo:    Wgląd w specjalną, nadzwyczajną wiedzę

Czy wydawalo sie ze pojmuje pani/pan wszystko?     Wszystko o wszechswiecie     Wir sind auf dieser Erde um zu lernen. Wir kommen von unserem Vater im Himmel und er wacht über uns und hilft uns soviel, wie wir ihn helfen lassen. Ich war zu dieser Zeit in einem sehr guten Verhältnis mit IHM  und fühlte eine überbordende Liebe von der ich wußte, sie kam von IHM - aber ich sah IHN nie.

Doswiadczenie zawieralo:   Wizję przyszłości

Czy doswiadczyles sceny z przyszlosci?    Sceny z przyszlosci swiata     Ich wollte leben und meine Kinder selbst zu Erwachsenen aufziehen.

Dotarl pan/i do limitu albo oraniczajacej struktury fizycznej?     Nie

Dotarl pan/i do granicy albo punktu bez powrotu?   Doszlam do bariery ktorej nie wolno mi bylo przekroczyc i bez mojej zgody zostalam wyslana zpowrotem   Mir wurde die Wahl gegeben zurückzukehren oder hierzubleiben und ich entschied mich in meinen toten Körper zurückzukehren, weil niemand würde mir dabei helfen. Das wurde mir sehr genau erklärt, aber ich verstand es zu dieser Zeit noch nicht.

Bog, duchowosc i religia:

Czy nastapily zmiany w twoich przekonaniach i wartości ze względu na swoje doświadczenie ?    Tak    Mein Glaube wurde gestärkt wegen GOTTES Grund zum Leben und all die ‘harten’ Fragen sind nicht mehr vorhanden.

Doswiadczenie zawieralo:   Obecność nieziemskich istot

Dotyczy naszego ziemskiego zycia poza religia:

Zmiany w moim zyciu po przezyciu doswiadczenia bliskiej smierci sa nastepujace:     Stay about the same

Jakie zmiany zaszly w pani/pana zyciu po tych doswiadczeniach?   Das Leben ist gut auch in den schlechtesten Zeiten. Die meisten Dinge die mich früher ärgerten - nur keine Aufregung.

Czy twoje relacje z ludzmi zmienily sie ze wzgledu na swoje doswiadczenie?   Die Dinge kommen jetzt viel leichter auf ihren Platz, jetzt liebe ich jeden sehr tief, aber ich will nicht darum kämpfen um zu wissen, wer ein besseres Lehrer ist als ich, und so kann ich mehr Geduld und Sicherheit haben.

Po DBS: 

Czy zmienila pani/pan zawod/studia  po doswiadczeniu?       Job or studies

Czy zauwazyla pani/pan zmiany  po doswiadczeniu typu opinia o rodzinie, przyjaciół czy społeczeństwie?     Feelings about family, friends or society

Czy zmienil pan/pani opinie o smierci po doswiadczeniu?     Feelings about death

Czy zauwazyla pani/pan zmiany na ciele po doswiadczeniu?     Sense of life purpose

Czy doswiadczenie trudno bylo opisac slowami?     Tak     Stark emotional beinhaltet zu dieser Zeit und schwer zu erklären, wie es sich anfühlt ein Baum zu sein und den Wind durch deine Blätter blasen zu spüren etc...

Czy dostal pan /i jakiekolwiek nadprzyrodzone,niezwykle albo inne szczegolne dary po tym doswiadczeniu,ktorych nie bylo przed dbs?     Nie jestem pewien     Unsicher

Czy rozmawial pan/i z kims na temat doswiadczenia?     Tak     Es waren Zweifler auch unter denen, die mich ertrinken sahen, aber als ich ihnen ihre Taten und manche Gedanken mitteilte, während ich unter dem Wasser war, glauben sie mir.

Czy cos z panskiego zycia powielilo jakas czesc tego doswiadczenia?     Tak   Gerüche des Flusses, sonnige Tage, das Lächeln der Menschen. Das Leben als Ganzes auf der täglichen Basis, erinnern mich daran daß ich bin - und daß da eine Zeit war, wo ich nicht war. Alles kommt zurück in die Erinnerung, als ob es erst vor einigen Minuten passiert sei - und es ist jetzt 10 Jahre her.

Czy jest cos w panskim doswiadczeniu co chcialaby pani/pan dodac?     Zu wissen, was nach dem Leben kommt und die Liebe, die GOTT für uns hat; Zu wissen, daß ich jetzt ertrinken werde und die Erfahrung dazu.

Czy ma pani /pan pomysl na postawienie jeszcze innych pytan ktore by pomogly lepiej przekazac pani/pana doswiadczenie?     I think it is well done. But no place to explain the helth quetions. I had problems only for a few days and then perfect health until other injuries and HCV.