NDERF Home Page Aktuelle NTEs NTE teilhaben

 Hafur NTE


Erfahrungsbeschreibung:

Ich befand mich plötzlich in totaler Dunkelheit und da gab es nichts woran sich festhalten, bis ich mich daran erinnerte, dass ich einen Körper hatte...und als ich Liebe fühlte, fing ein Licht an in meinem Herzen zu leuchten, und nach und nach wurde es größer bis es meinen ganzen Köprer beleuchtete, Flutlicht aus seinem eigenen Licht.

Ich fühlte dass ich in einer Art Art Höhle war oder in einem dunklen Tunnel, und hinten erschien ein kleines Licht das in gleichem Maße wie mein eigenes Licht wuchs, und es kam näher, als sei es eine Spiegelung wohin ich gehen sollte.

In der Dunkelheit um mich herum wanderten viele Schatten von Menschen, ziellos und gefühllos (wie Zombies). Zu meiner Rechten sah ich ein Wesen das mir sein Gesicht nicht zeigte, und ich dachte es wäre mein verstorbener Großvater, wegen seines Anzugs aus englischem Kaschmir, seines Stocks, und des Hutes den er trug als er noch lebte. Er bedeutete mir, nicht mit jenen Menschen zu reden weil sie mir keine Beachtung schenken würden. Sie waren in ihren eigenen unbewussten Träumen, und gingen wie Roboter. Das machte mich traurig und ich fühlte Mitgefühl für sie.

Ich entschied meinen Weg zum Licht am Ende des Tunnels fortzusetzen und erreichte einen sehr schönen kleinen Strand, wo es viele Farbnuancen gab die ich auf der Erde nie gesehen hatte. Sie waren sehr klar und scharf blendeten aber nicht. Sehr weißer Sand, das Blau des Himmels und des Wassers waren sehr herrlich. Die Farben der Felsen usw. waren keine Reflexionen von irgendetwas. Sie leuchteten mit ihrem eigenen Licht.

Die Gestalt an meiner rechten Seite, die mich führte, blieb stehen  und ich konnte sein Gesicht nicht sehen als seien wir an einem kleinen, umschlossenen Strand, dort war ein Hügel der dazu diente mein Leben vom Anfang bis zum Ende mehrere Male vorzuführen. Zuerst schnell und später langsamer. Es war verblüffend wie mein Leben gezeigt wurde mit Ereignissen, die ich vollkommen vergessen hatte und andere die so unbedeutend waren, dass es mir vorkam als sähe ich jedes Einzelbild meines persönlichen Lebensfilms auf Erden. Ich erkannte dass ich alles mit großer Deutlichkeit und einer Super-Klarheit verstand, wie ich sie nie vorher erlebt hatte. Ich entdeckte dass ich persönlich gewählt hatte einen physischen Körper anzunehmen und die Lebenserfahrungen zu machen die ich machte. Ich erkannte, dass ich viel Zeit mit Leiden vergeudet hatte und was ich eigentlich hätte tun sollen, war meine Freiheit zu nutzen um wahre Liebe zu wählen, und nicht Schmerz, bei allem was in mein Leben eintrat.

Ich sah, dass ich selbst, das Leben  das ich leben wollte entworfen hatte ehe ich freiwillig in diese Welt kam, und dass meine Freiheit innerhalb eines physischen Körpers nur gefunden würde durch bewusstes Ausbilden von Glücklichsein in all meinen Gedanken, meinen Gefühlen und Taten, weil ich mein eigenes Schicksal entworfen oder gewählt hatte ehe ich einen physischen Körper annahm. Ich erkannte dass es keinen richtenden oder strafenden Gott gibt, wie es uns die Religionen erzählen, und es war mein eigener Verstand in einem erweiterten Bewusstseinszustand, der sich selbst richtete und seine Taten durch den Filter der perfekten, bewussten Liebe siebte.  

Ich ging zurück zum vorderen Rand des Strands und sah am Grund etwas wie eine Insel in der Gestalt eines Berges. Über seinem Gipfel, am Himmel, war eione sehr weiße Sonne die telepathisch mit mir redete und mir alles betreffend das Leben begreiflich machte.

Plötzlich, kamen aus diesem Licht Myriaden von weißgekleideten Wesen die jemandem folgten, der sich mit großer Herrlichkeit benahm, der einen weißen Bart  hatte und eine Art Tunika Kleidung trug die noch weißer war als die Kleidung der anderen und der sehr schön war. Er kam links von dort wo ich stand herunter ohne die Erde zu berühren (über dem friedlichen Meer schwebend). Auf seiner Brust trug er ein goldenes Malteserkreuz, umgeben von einem ebenfalls goldenen Kreis, und er schaute mich mit Abgeklärtheit an.

Am Ende der Prozession von Wesen war mein verstorbener Vater, der ebenfalls eine weiße Tunika trug, und ich fragte ihn telepathisch:"Was tust du hier, du bist doch schon tot." Er sagte mir in gleicher Weise (telepathisch) dass er in der Welt der Lebenden war und dass ich aus der Welt der Toten von der Erde kam. Dies überraschte mich sehr und ich erinnerte mich, dass ich von der Erde kam und meine 3 kleinen Kinder allein gelassen hatte. Ich schaute den bärtigen Mann an und bat ihn mir zu erlauben zurückzugehen, um bei ihnen zu sein, da sie mich brauchten. Er war einverstanden und sagte ich könne zurückgehen.

Auf einmal, war ich an einem niedrigeren Ort als die Bilder links von mir und sah eine Reihe von Felsen im Sand die aufs Meer hinausragten und ich sah mich selbst auf dem größten Felsen zwischen dem Meer und dem Strand sitzen. Ich trug eine weiße Tunika die  halbdurchsichtig war (wie Organza) mit bimmelnden Goldsternchen besetzt. Ich war überrascht mich selbst schwanger zu sehen, da meine Ehe keine Glückliche war, und das letzte was ich wollte war wieder schwanger zu sein.

Aber plötzlich tauchte aus dem Meer (Ich sah nur die obere Hälfte seines Körpers) ein wunderschönes Wesen auf, ziemlich jung, helle Haut, mit sehr großen türkisblauen Augen und goldenem, Lockenkopf. Er lächelte mir zu und sagte mir telepathisch, er sei mein wahrer Ehemann und schickte mir seine Liebe. Ich fühlte unendliche Zärtlichkeit. Ich verstand dass die Liebe, die in diesem Leben göttlicher Liebe am nächsten kommt, jene ist die wir für ein kleines Kind fühlen.

Während dieses wundervolle Gefühl über mich kam, hörte ich in meinem Herzen eine Stimme die sagte: "Durch die Liebe wirst du alles verstehen. Die Essenz, die Essenz, die Essenz..." Darauf folgte ein Gefühl großen Friedens vermischt mit Freude in meiner Seele. Ich spürte dass mein Leben sich verbessern würde, und das war auch seitdem der Fall, weil ich ein größeres Verständnis des wahren Sinns meines Lebens habe.

Ich drehte mich dann um, um das Licht zu sehen und eine telepathische Kraft schüttete eine Reihe von, mit tausendjähriger Weisheit angefüllte Codes, in meinen Geist, betreffend: Die Schöpfung, die Welt, mein Leben und dasjenige von allen anderen Wesen die alle Universen bevölkern, dass alles ewig ist, das spirituelle Leben, dass alles dazugehört und dass die Unterschiede und Gegensätze die wir in diesem Leben machen, aus Unwissenheit entstehen oder weil wir diese Wahrheit vergessen haben.

Wie von einem gigantischen Magneten wurde ich ins Licht gezogen und in sein Innerstes eingetaucht wo alles was es gab Licht war. Ich vergaß dass ich einen Körper hatte und fühlte mich mit dem Licht verschmolzen. In jenem Moment erlebte ich ein Gefühl von  "vielfacher Einheit" und verstand plötzlich alles mit extremer Klarheit. Ich entdeckte was Realität ist und sah und verstand, mit meiner Bewusstseins-Wachheit, die mir erlaubte alles mit unendlicher Perfektion zu verstehen, ohne irgendeinen Zweifel.

Aus meinem Herzen sprang ein "AHA!!!" Gefühl, als sei da etwas, das ich immer wusste aber vergessen hatte und das ich nicht mit Worten oder menschlicher Sprache erklären kann. Ich fühlte mich als Mit-schöpfer der Schöpfung.

EIN TEIL VON DEM WAS ICH VERSTAND UND AN DAS ICH MICH HEUTE NOCH ERINNERE IST:

***Wir leben in einer "Vielfachen Einheit" oder  "Einssein". In anderen Worten, unsere Realität ist "Einheit in der Vielheit und Vielheit in Einheit."

***Dass ich 'alles' war und alles war ich, ohne grundsätzliche Unterschiede außer in zeitlichen Erscheinungen. 

***Dass es keinen 'äußerlichen' Gott gibt, sondern dass Gott in allem ist und alles ist in Gott genau wie das Leben selbst.

***Dass es keinen Gott außerhalb von uns gibt, sondern eher, in allem und alles ist ein Teil von Gott, so wie auch das Leben selbst.

***Dass Gott alles ist und gleichzeitig nichts.

***Dass jeder und alles, oder die zeitlichen Phänomene innerhalb dieser Dimension dort sind wo sie sein sollen, weil es dem Plan eines gemeinsamen Traums entspringt (wenn wir es so nennen wollen), der sich immer wieder widerholt bis wir verstehen was wichtig oder Real ist.

        ***Dass alles Teil eines wesentlichen Spiels des Lebens selbst ist, und    dass  wir in demselben  Maße wo wir durch die wahre Liebe leben-      bedingungslos und universal--wir dem Verständnis näher kommen was        das Leben wirklich ist, nämlich wahres Glück und perfekte Weisheit.

            ***Dass alles Erfahrung ist und dass dieses Leben und das nächste             grundsätzlich dasselbe ist, weil alles Gott ist. Nichts existiert außerhalb          von Gott, genau wie nichts außerhalb des Lebens existiert.

***Der Tod ist eine Metamorphose der Zeit. Eine weitere Illusion unserer mentalen Konzepte. Grundsätzlich, existieren weder Zeit noch Raum. Sie sind Illusionen unseres kreativen Geistes, der ein Spiel des Selbstbetruges spielt im Schaffen von Ereignissen.

***Dass das "Ich" das "Wir" beinhaltet, und beide sind wie ein Spiegel, in dem wir die Reflektion unserer Realität wahrnehmen mit ihren vielen Facetten und Illusionen.

***Dass der Schöpfer ewig erschafft und eine der Schöpfungen ist die Praxis bewusster Liebe. "Man lernt das Malen beim Malen." Deshalb existiert diese "zeitlich-menschlich-illusorische Schöpfung als wäre sie eine Matrix innerhalb einer Matrix und diese, innerhalb einer anderen...multidimensional bis wir aufwachen.

***Ich habe etwas Erfahren, das nicht mit Worten übertragen werden kann, aber das ausgedrückt werden kann als "Die Essenz des Lebens in seinem Totalen Nichts." (Bitte versteht "Nichts" als etwas das keine eigentliche Substanz hat, sondern eher aus einer Vielzahl von Phänomenen aufgebaut wird, die wiederum durch andere unermessliche Mengen von Phänomenen geformt werden bis ins Unendliche hinein.) Ich verstand dass unbegreifliches, unbeschreibliches Leben alles ist was existiert. Es gibt keinen Tod (er ist nur eine Beschreibung um die Polaritäten in der  Welt der Phänomene zu zeigen)

***Bewusst die Liebe zu leben ist die Essenz des Lebens selbst und manifestiert sich, oder materialisiert sich auf dieser Ebene der Existenz, als eine bindende Kraft, um sich selbst wiederzuerschaffen in vielfältigen Gestalten, als ein Spiel in dem "Nichts" sich selbst wiedererschafft, in zeitlichen, illusorischen Ereignissen.

***Das bekannte Universum ist ein Bruchteil der unendlichen Realität, welches durch Liebe, zu endlichen Teilen in unseren zeitlichen "Händen" wurde.

***Ich lernte tausende von Dingen ohne Ende und es ist schwierig in Worten auszudrücken, weil Worte dazu ungenügend sind, sie können nicht beschreiben was ich erfuhr in diesem anderen Bewusstseinszustand, der viel klarer war als dieser hier.

Als ich zu diesem Leben zurückkam, fühlte ich dass ich in einen sehr schweren Ort gefallen war, und dass mein Körper wie Blei war, und mein Geist ebenfalls und sehr langsam...

Ich sah meine Angehörigen, Familie und Freunde an als bedeuteten sie mir nichts; sie waren nur Reflektionen im großen Theater des Lebens und jeder war freiwillig bereit seine Rolle zu spielen, um dazu zu lernen und besser zu lernen wie man liebt.

Ich sprach mit ihnen um ihnen von meiner Erfahrung zu erzählen und sie schauten mich an als sei ich verrückt geworden. Ich erkannte, dass sie nicht verstanden was ich ihnen erzählte.

Nach und nach verblasste meine Erfahrung, aber andere neue besondere Erfahrungen erschienen, mit Telepathie, die Intuition entwickelte sich, unter anderem solche Dinge wie: Gewollte außerkörperliche Erfahrungen und ungewollte  Bilokation. Besonders das letztere kann ich nicht kontrollieren und ich möchte wissen wie dieses Phänomen geschieht, in normaler Sprache..

Ich weiß nur, dass alles ewig ist, reines Bewusstsein, und dass wir in einem mentalen Traum leben, der permanent aufgebaut wird durch eine Dynamik von Bewusstsein das sich selbst erkennt, und sich durch jeden von uns wiedererschafft.

Dass wir  der "Punkt der Leere" sind wo die Leere oder Nichts des Universums sich ihrer selbst bewusst wird. Es ist wirklich schwer dieses zu erklären. Aber ich weiß, dass alles was ich sah, Gedanken entspringt, oder dem universalen Geist, der in Bilder und Ereignisse projiziert wird, die mit klarem Bewusstsein interagieren, zu einer Erfahrung. Und dass diese ganze Erfahrung ein Teil ist, der Unendlichkeit dessen was auf jeder Ebene der Existenz real ist, welches wir wünschen zu erfinden oder in Teile zu zertrennen, so dass unser temporaler Verstand es entziffern kann, trotz seiner Begrenzungen. Ich glaube ich verstand, dass das was wir Gott nennen, die Stille von unbeschreiblichem Leben ist, das in allem ist, und in dem alles ist.

Als eine Analogie könnten wir das Bild von Dampf nehmen, der in Wasser verwandelt wird und Wasser in Eis und einmal in diesem Zustand, vergisst das Eis dass es Dampf ist mit seiner Fähigkeit der Ausdehnung. Dies ist was mit uns geschieht auf dieser Ebene des Bewusstseins.

Ich glaube ich verstand, dass das was wir Gott nennen , die Stille von unbeschreiblichem Leben ist, das in allem ist und worin alles existiert oder darin enthalten ist. Eine wunderbare, liebende und bewusste Ewigkeit.

 

Anmerkung: Ich fühle dass all die Bilder die in meinem Geist erschaffen wurden während meiner Erfahrung, bevor ich ins Licht ging, symbolische Formen sind, von etwas vielleicht viel Tieferen, Formen welche als Träger einer Übersetzung dessen dienen, was die Essentielle Erfahrung ist. Es ist unmöglich es mit unserem begrenzten menschlichen Wortschatz zu erklären, dennoch versuche ich es nach und nach zu entziffern.

Ich bemerkte eine Veränderung in der Geschwindigkeit mit der mein Geist arbeitete und entwickelte meine Intuition oder universelle Wahrnehmung des Lebens. Es ist schwer das, was essentiell oder unendlich ist, mit meinem physischen Gehirn und mit Konventionalsprache, zu übersetzen.

Vielleicht kann es durch die Kunst der telepathischen Kommunikation von Seele zu Seele, erreicht werden. Ich werde weiterhin versuchen dies zu tun, und versuchen jemanden zu finden, der das gleiche Phänomen erlebt hat oder eine ähnliche Erfahrung hatte, und vielleicht ein anderes Teil des verbalen Puzzles hat, und alle zusammen  können wir ein klareres Bild zusammenbringen, das jenen hilft die nicht lesen.

Ich bitte um Ihre Nachsicht wegen meiner Begrenzungen und hoffe dass ich niemanden verwirrt habe. Abschließend möchte ich sagen:

            " Aus nur einem Stück Lehm, können viele Formen gemacht werden."

            " Alle mentalen Entwürfe kristallisieren in flüchtigen Formen des Nichts."

War die Erfahrung schwierig in Worte zu fassen? Ja    Die unendliche Zärtlichkeit, die Wahrnehmung und das Verstehen vom Leben und von Allem, das Nichts und perfektes Wissen und Weisheit. Meine Worte können diese Erfahrung nicht ausdrücken, noch das was ich verstand.

Gab es zum Zeitpunkt der Erfahrung einen lebensbedrohenden Umstand?          Wann immer ich das Bewusstsein verloren habe, aus der einen oder anderen Ursache, so gab es nie eine Vorwarnung dass es geschehen würde... außer vielleicht mich schwach fühlen oder schlecht fühlen oder so etwas.. und dann BANG! geschieht es einfach...einfach so. In der Tat, wenn es nicht so wäre dass ich zurück in das 3D Bewusstsein zurückkam, so wüsste ich nie dass irgendetwas geschah. Ich weiß nicht was Ihre Erfahrung mit dieser Sache war, aber das ist was ich erlebt habe.

DR JEFF ANMERKUNG:  Hat man einen medizinische Zustand wo dies geschieht, dann eine NTE die begleitet wird von "einem Zurückkommen zum 3D Bewusstsein" so reicht das um die NTE zu bestätigen..    

Zu welchem Zeitpunkt der Erfahrung erreichten Sie die höchste Stufe von Bewusstheit und Wachheit?  Als ich ins Licht hineinging. Ich ging hinein in die "Leere" und in "Alles" gleichzeitig. Ich verschmolz mit dem Licht und die Wirklichkeit wurde ihrer selbst bewusst. Ich erkannte alles war Gott und erschafft permanent. Das Nichts das das Nichts erschafft. Ehrlich, Ich  weiß nicht wie ich das mit Worten ausdrücken oder übermitteln soll. Sie begrenzen mich...

Vergleichen Sie die höchste Stufe von Bewusstheit und Wachheit während Ihrer Erfahrung mit Ihrem Alltagsbewusstsein.    Mehr Bewusstheit und Wachheit als normal.

Wenn die höchste Stufe von Bewusstheit und Wachheit anders war als Ihre Alltagsbewusstheit und Wachheit, bitte beschreiben:     Als ich ins Licht hineinging. Ich ging hinein in die "Leere" und in "Alles" gleichzeitig. Ich verschmolz mit dem Licht und die Wirklichkeit wurde ihrer selbst bewusst. Ich erkannte alles war Gott und erschafft permanent. Das Nichts das das Nichts erschafft. Ehrlich, Ich  weiß nicht wie ich das mit Worten ausdrücken oder übermitteln soll. Sie begrenzen mich...     

Unterschied sich Ihre Sicht in irgendeiner Weise von Ihrer Alltagssicht betreffend (Klarheit, Sichtfeld, Farben, Helligkeit, Perspektive, Grad der Festigkeit/Transparenz von Objekten usw.)?  Ja    Die Klarheit und die Farben sind unbeschreiblich.

Unterschied sich Ihr Gehör auf irgendeine Weise von Ihrem normalen Alltagsgehör betreffend (Klarheit, Tonquelle erkennen, Abstand, Lautstärke usw.)?            Ja   Klarheit des Verstehens ohne Ton, durch Telepathie, auch unerklärlich. 

Hast Du eine Trennung von Bewusstsein und Körper erfahren?     Ja

Welche Emotionen hast Du waehrend der Erfahrung empfunden?      Superdeutliches Bewusstsein, unendliche Zärtlichkeit und vollständiger Friede.    

Bist Du durch einen Tunnel gegangen?          Ja     Wie oben beschrieben.

Sahst Du ein Licht?           Ja     Wie oben beschrieben.

Hast du andere Wesen getroffen oder gesehen?           Ja    

Hast Du eine Rückführung oder Schau vergangener Tatsachen erlebt?    Ja   Alles ist in einem Universalen Gedächtnis festgehalten, sogar die geringfügigsten Dinge. Ich nahm freiwillig Gestalt in meinem Körper an, und entwarf das Leben das ich erfahren würde, um zu lernen, wahrhaft mehr und besser zu lieben. Alles was wir tun, sollte aus wahrer Liebe heraus getan werden ohne andere Motive und ohne Beurteilung: bedingungslos und universal. Es gibt nur ein Gesetz: DAS LEBEN. Der Tod existiert nicht. Wir alle sind Gott. Unser eigenes superklares Bewusstsein ist es, das uns mit Liebe beurteilt. Die Art menschlicher Liebe die am meisten göttlicher Liebe ähnelt ist: unendliche Zärtlichkeit. Was wir denken oder denken wollen, ist das was ist, komme was wolle. Auf diese Weise ist das Universum aufgebaut. Es ist wie ein Spiel des Bewusstseins das sich selbst erkennt und sich selbst wiedererschafft durch jeden von uns, und zugleich sind wir der "Punkt des Nichts" in dem das Leben seiner selbst bewusst wird. - Es ist schwierig dies auszudrücken -

Hast du irgendetwas beobachtet oder gehört, was später verifiziert werden kann?          Ja    In meinem eigenen Leben.

Hast Du eine wunderschoenen or besonderen Ort oder Dimensionen gesehen oder besucht            Ja     Was ich am liebsten mochte war  die "Leere" des Nichts, weil ich alles verstand.. 

Hattest du eine veränderte Wahrnehmung von Raum und Zeit?    Ja     Es gab weder Raum noch Zeit in der Leere. 

Hattest Du Zugang zu speziellem/ universellem Wissen oder Verstaendnis?     Ja            Dies ist etwas von dem ich hoffe dass mir jemand damit helfen kann. In meinem Geist verbleibt ein Eindruck von Etwas das eine Hilfe für viele wäre, aber ich kann es nicht in Worte kleiden. Vielleicht gibt es einen anderen Weg es zu vermitteln? 

Hast Du eine Grenze oder physische Barriere erfahren? Ja    Ich ging hinein in die 'Leere' und das 'Alles' ohne Zeit und Raum, wie eine Ewigkeit.

Bist du dir zukünftiger Ereignisse bewusst geworden?       Ja   Sehr klar.

Hast Du irgendwelche hellseherische, paranormale oder andere besondere Faehigkeiten seit dem Ereignis, die Du vorher noch nicht hattest?     Ja    Viele. Dazu gehören: Super-klare Träume, Vorahnungen, intuitive Wahrnehmungen der Gedanken von anderen Leuten, gewollte und ungewollte außerkörperliche Erfahrungen und 5 mal erlebte ich es, an mehr als einem Ort zugleich zu sein, usw.

Hast Du diese Erfahrung Anderen mitgeteilt?         Ja   Ich suchte Hilfe von mehreren Leuten, damit sie mir Orientierung geben konnten, und einige davon glaubten mir nicht und dachten meine Erfahrung sei reine Fantasie, andere dachten ich sei seltsam, oder ich machte ihnen Angst. Aus diesem Grund vermeide ich es meine Erfahrung zu erzählen. Aber Menschen die verwandte Seelen sind glauben mir, wissen aber nicht wie das Geschehen zu erklären ist.. 

Wussten Sie vor Ihrer Erfahrung bereits irgendetwas über Nah-Tod-Erfahrungen (NTE)?    Nein      

Wie beurteilten Sie die Wirklichkeit Ihrer Erfahrung kurz danach (Tage oder Wochen)?:            Die Erfahrung war definitiv real.    Ich betrachtete sie als realer als dieses Leben. Ich spüre dass wir in diesem Leben schlafen. Es ist dichter, wie Blei, schwer...

Gibt es einen oder mehrere Teile Ihrer Erfahrung, die für Sie besonders bedeutungsvoll oder wichtig sind?         Als ich mit dem Licht verschmolz. Ich denke ich habe etwas in meinem Geist, das der Menschheit helfen könnte und ich kann mich nicht erinnern was es ist.

Wie beurteilen Sie jetzt die Wirklichkeit ihrer Erfahrung?:            Die Erfahrung war definitiv real.          Weil alles klarer war. Mein Geist war super-klar und alles war verständlich. In diesem Leben fühle ich mich als sei ich in einem Traum und alles ist sehr langsam...

Hat sich irgendetwas in Deinem Leben veraendert als direktes Resultat der Erfahrung?           Ja     Jetzt betrachte ich das Leben auf eine ganz andere Weise. Vorher sah ich es als linear an, aber nun als ein Ganzes.

Hast du deine Einstellung oder deinen Glauben geändert nach den Ereignissen           Ja   Ich praktiziere keine Religion. Ich betrachte sie als sehr diskriminierend. Das Einzige das alle Religionen vereint ist die Liebe, von der ich fühle dass sie dort ist, und zu der sie kommen wollen und sie ins Leben integrieren wollen. Die wahre Essenz. Das Schlechte daran ist dass es so viel Verwirrung und Fanatismus gibt.

Seit dem Erlebnis, gab es irgendwelche Situation, Medikamente, oder Substancen die Aspekte der Erfahrung reproduziert haben          Nein      

Gibt es noch irgendetwas, was du deiner Erfahrung hinzufügen möchtest?     Ich möchte dass mir jemand hilft dieses "Allwissen" wieder zu erfahren, mich mit Klarheit an das erinnern was ich erlebte und so der Menschheit helfen.

Haben diese Fragen und Deine Antworten Dein Erlebnis korrekt und im vollem Umfang umfasst und beschrieben?         Nein     Meine Worte sind inadequat um zu erklären was ich erlebte.

Sollten wir andere Fragen stellen um Ihnen zu helfen Ihre Erfahrung mitzuteilen?            Ich möchte einen ernsthaften Forscher treffen der mir helfen möchte. Danke.